Zurück zum hauptindex

urlaub

Wie ist es mit der Sicherheit an Bord? Niederländische Passagierschiffe sind weltweit bekannt für ihre Sicherheit. Als eines der wenigen Länder der Welt haben die Niederlande spezielle, sehr strenge Richtlinien für die segelnde Passagierschifffahrt. Die Segelschiffe werden jedes Jahr vom Mast bis zum Kiel geprüft. Dabei wird nicht nur das Schiff geprüft, sondern auch alles was mit der Sicherheit an Bord zu tun hat. Die Prüfung unter Aufsicht vom Ministerium für Verkehr und Wasserbauverwaltung wird durchgeführt vom Register Holland. Auch an die Besatzung werden strenge Forderungen gestellt. Der Kapitän hat die Seefahrtsschule besucht und viele ergänzende Ausbildungen gemacht und ist mindestens 2 Jahre als Besatzung auf einen Segelschiff gefahren. Auch die restliche Besatzung hat eine Ausbildung und ist erfahren. Alle Besatzungsmitglieder werden alle 2 Jahre medizinisch untersucht. Das heißt nicht, dass nur die Besatzung die Verantwortung für die Sicherheit an Bord trägt. Besonders wichtig ist das die Passagiere allen Anweisungen der Besatzung folge leisten. Auf der Skylge ist die Sicherheit an erster Stelle. Es gibt an Bord nur wenig Regeln, aber die Regeln die da sind sind wichtig für die Sicherheit ohne Ausnahme. Sie werden Ihnen am Anfang der Reise ausführlich erklärt.

segeln

Wie werden die Zimmer eingeteilt? Das Einteilen der Zimmer ist oft ein gepuzzel. Es gibt insgesamt 24 Kojen verteilt auf 4 Viererzimmer und 4 Zweierzimmer. Bei unseren Mitsegelreisen fahren, abhängig von der Zusammenstellung der Gruppen, maximal 18 bis 20 Personen mit. Wir können Ihnen kein bestimmtes Zimmer garantieren, es sei denn Sie bezahlen einen Zuschlag. Wir probieren (und meistens glückt es auch) die Zimmer folgendermaßen einzuteilen: - wenn Sie mit 3 oder 4 Personen kommen bekommen Sie ein vierer Zimmer. - Paare werden, wenn möglich, in einer zweier Kabine untergebracht. - Alleinreisende werden nach Geschlecht in Zweier- oder Viererzimmer eingeteilt. Nochmals: Wir tun unser Bestes um das so zu organisieren, aber garantieren können wir es nicht. Nur wenn Sie ein Zweierzimmer gebucht haben und Sie den Zuschlag gezahlt haben können wir garantieren das Sie ein Zweierzimmer bekommen.

mitsegeln

In der Vor- und Nachsaison fährt die Skylge auf den niederländischen Gewässern (IJsselmeer, Wattenmeer und Nordsee). Ende April/Anfang Mai fängt die richtige Arbeit an: ab Enkhuizen wird, über das niederländische und das deutsche Wattenmeer, durch die Deutsche Bucht und den Nord-Ostseekanaal, die Reise nach Kiel unternommen.

segelurlaub

Dann ist Kiel der Ausfahrthafen für Törns über die Ostsee, dem Fahrbereich für den die Skylge ursprünglich gebaut worden ist. Skipper und Crew kennen das Gebiet wie kein Anderer und empfinden es dann auch als eine Herausforderung, zusammen mit den Gästen, einen Fahrweg zu suchen, der ihnen am meisten zusagt.

kojencharter

Hunderte von kleinen Inseln, eindrucksvolle Fjorde, Kalksteinfelsen, wunderschöne Buchten und sehr viele kleine und gemütliche Hafenstädtchen lassen den Neugierigen dieses Gebiet jedes Mal neu entdecken. Im Vergleich zu anderen Segelrevieren fällt auf, daß dieses Gebiet noch nicht von Touristen überlaufen ist. In vielen Häfen ist das Einlaufen der Skylge noch ein besonderes Ereignis, und es ist eine Ausnahme, wenn in einer Bucht mehr als ein Schiff vor Anker liegt.

reisen

Mehr als 100 Gaffel- und Topsegelschoner, Barkentinen, Brigantinen, Briggs, Barken und Vollschiffe aus vielen Nationen machen zur Kieler Woche in der Fördestadt fest. Am zweiten Sonnabend der Kieler Woche (24. Juni) verlassen die Groß- und Traditionssegler ihre individuellen Pfade und versammeln sich auf der Innenförde zur großen Windjammerparade. Das große "Sommerfest auf See" ist ein Magnet für zigtausend "Sehleute", die von der gesamten Innenförde aus das grandiose Geschehen verfolgen können - eine außergewöhnliche Augenweide!