Zurück zum hauptindex

Kiel

Was ist das besondere an einer Segelreise? Tja, wo sollen wir da anfangen? Eine Reise auf einem Segelschiff ist eigentlich für jeden eine besondere Erfahrung. Wenn wir unsere Gäste am Ende der Reise fragen, was das Schönste an der Reise war, antworten die meisten die totale Entspannung, diese Gefühl in einer ganz anderen Welt zu sein, weit weg von zu Hause. An Bord der Skylge machen wir dann auch alles um eine entspannte Atmosphäre zu schaffen, wo sich jeder zu Hause fühlen kann. Sind Sie sportlich? Dann können Sie sich prima ausleben bei der Arbeit an Deck. Sind Sie nicht so begeistert, dann können Sie auch gerne zugucken wie die anderen die Segel setzen. Jeder hilft nur soviel mit wie er will und kann. Interessieren Sie sich für Natur, Kultur, Architektur..? In den dänischen Häfen gibt es viel zu sehen. Jeder Tag ist anders. Meistens wissen wir morgens nicht wo wir abends anlegen. Wir sind völlig abhängig vom Wind. Außerdem gibt es keine unmöglichen Ab- und Ankunftszeiten, keine Staus, keine zeitraubenden Sicherheitskontrollen, nicht als Sardinen zusammengepackt sitzen… und nicht ganz unwichtig: Segeln ist die umweltfreundlichste Art zu Reisen, wir brauchen nur den Wind!

Rostock

Was für Menschen Segeln mit? An Bord treffen sie eine bunte Mischung von jung und alt, Männer und Frauen, Singles und Paaren, Segelfanatikern und Landratten, Deutsche und Niederländer, die meisten zwischen 25 und 40 Jahren und zweidrittel sind alleinreisende. Zum größten Teil sind die Gäste aus Deutschland (deshalb ist die Bordsprache auch Deutsch), aber es sind auf jeder Reise auch Niederländer dabei. Die Besatzungsmitglieder sind Niederländer.

Marstal

Muss ich Segelerfahrung haben um Mitsegeln zu können? Nein, müssen Sie nicht. Die Hälfte der Gäste haben wenig oder keine Segelerfahrung wenn sie an Bord kommen. Bevor wir losfahren werden Sie von der Besatzung in die Geheimnisse des Segelns eingeweiht. In den ersten Tagen werden Sie vielleicht nicht genau wissen wie das alles funktioniert, aber schon nach einigen Tagen bekommen Sie ein Gefühl für das Segeln und das Schiff. Die Besatzung ist immer da und beantwortet gerne alle Fragen zum Segeln. Wenn es Sie interessiert, zeigen wir Ihnen nicht nur das praktische Segeln, sondern erklären auch die Theorie der Navigation, Wettervorhersage und alles andere was dazu gehört.

Bagenkop

Ich werde immer seekrank Das können wir uns kaum vorstellen. Chronische Seekrankheit ist sehr selten und kommt nur einmal bei 1000 Menschen vor, und nur 5% der Menschen werden richtig seekrank. Außerdem ist es ein großer Unterschied ob man auf einer Fähre, einer kleinen Segeljacht oder auf einem Plattbodenschiff wie die Skylge fährt. Seekrankheit ist keine Krankheit, aber ein zeitliches Unwohlsein. Da unser Gehirn nicht programmiert ist für die Bewegung auf einem Schiff und es nicht in der Lage ist entgegengesetzte Signale von den Gleichgewichtsorganen, Augen und (in kleinem Maße) Muskeln zu verarbeiten. Durch ihre Form liegt die Skylge wie ein Block im Wasser, im Gegensatz zu Kielschiffen und Jachten liegt sie auch bei starkem Wind kaum schief. Sicher ist ein Plattbodenschiff empfindlicher für hohe Wellen die quer kommen, aber weil wir auf der Ostsee nahezu immer in geschützten Gewässern fahren kommt das nur selten vor und wir können unseren Kurs den Gegebenheiten anpassen.

Langeland

In den ersten Tagen, besonders wenn es viel Wind gibt oder eine starke Dünung, müssen sie sich an die Bewegungen des Schiffes gewöhnen. Es kann ein bisschen ein flaues Gefühl verursachen, aber nach den ersten Tagen sind Sie das Gefühl meistens los. Sie selbst können auch eine ganze Menge machen, um das Risiko der Seekrankheit einzuschränken: wenn Sie gut ausgeruht und fit sind, genügend trinken (kein Alkohol), regelmäßig essen (nicht fett), warme Kleidung tragen und den Horizont im Auge behalten, irgendwie beschäftigt sind (z.B. Deckschrubben, Kartoffeln schälen...) und (vielleicht das wichtigste) keine Angst haben seekrank zu werden, dann werden Sie wahrscheinlich feststellen das auch Sie seefest sind. Sollten Sie doch einmal seekrank sein, dann ein Trost: sobald wir im Hafen sind ist es vorbei.

Rügen

Wie ist es mit Essen und Trinken? Jeder hilft beim Kochen mit. Am Anfang der Reise wird ein "Backschaftsplan" gemacht, da werden in der Regel 2-4 Personen zum Kochen eingeteilt. Sie können in erster Linie selbst bestimmen was Sie kochen. Haben Sie ein leckeres Rezept (auch für größere Gruppen zu kochen)? Bringen Sie es mit! Am Anfang der Reise sind Vorräte für ein paar Tage an Bord, unterwegs wird dann der Rest eingekauft. Die Reisebegleiter, die bei jeder Mitsegelreise dabei sind, koordinieren das Ganze und helfen mit. Sind Sie Vegetarier? Kein Problem! Sie müssen damit rechnen, dass nur wenige Vegetarier an Bord sind und dass Sie vielleicht selber Vorschläge für leckere vegetarische Gerichte machen. Überlegen Sie nötigenfalls mit den Reisebegleitern. Erfrischungsgetränke und alkoholische Getränke sind für einen günstigen Preis an Bord zu haben und werden am Ende der Reise abgerechnet. Sie können auch selber Getränke mitbringen.

Kopenhagen

Sind Kinder auch Willkommen? Kinder ab etwa 6 Jahren sind herzlich Willkommen an Bord. Es ist gut wenn sie ein Schwimmabzeichen haben. Haben sie keins, müssen sie an Deck immer eine Schwimmweste tragen. Sie müssen damit rechnen, das ein Segeltag manchmal recht lang (6-10 Stunden) werden kann für kleine Kinder. Bringen Sie Spiele und Bücher mit, damit keine Langeweile aufkommt.

geschenk

Machen wir alles in der Gruppe? Nein. Es ist genügend Raum und Zeit um alleine oder zusammen etwas zu unternehmen. Wir erwarten von Ihnen, das Sie (nach Ihrem Können) mithelfen bei der Arbeit an Deck (Segel setzten, Manöver fahren, aufräumen…) und unter Deck (Kochen, Saubermachen…) und die Mahlzeiten essen wir gemeinsam. Ansonsten können Sie machen was Sie möchten. Die Skylge ist groß genug um ein Plätzchen für sich allein zu finden, und im Hafen können Sie gehen wie Sie möchten.